photographer
for events - brands - modeling - sport and more..

Allgmeine Geschäftsbedingungen (AGB) - only german

1. Allgemeines

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen betreffen alle Leistungen von Spanhof.Info - Goebenstr. 60, 58097 Hagen, die sie im Rahmen von fotografischen Dienstleistungen und fotografischen Produkten für Auftraggeber erbringt.

1.2 Fremde Einkaufsbedingungen gelten nur insoweit, als sie diesen AGB entsprechen. Regelungen, die diese Bedingungen abändern oder aufheben, sind nur gültig, wenn sie im Rahmen eines Vertrages schriftlich vereinbart worden sind.

1.3 Zugehörige Angebotsunterlagen wie Abbildungen, Zeichnungen usw. dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Der Besteller darf von Spanhof.Info als vertraulich bezeichnete Fotos/Unterlagen nur mit der Zustimmung von Spanhof.Info zugänglich machen.

2. Angebot und Vertragsabschluss
Der Vertrag kommt mit der Bestellung im Shop, Auftrag per Email/ Postalisch/ Fax des Kunden
zustande, ohne das es einer Mitteilung an den Kunden bedarf.
Änderungen oder Ergänzungen des Vertragsangebotes oder dieser AGB durch den Kunden gelten als neues Angebot.

3. Urheberrecht und Nutzungsrechte

3.1 Jeder erteilte Auftrag ist ein Urheberwerkvertrag, der auf die Einräumung von  Nutzungsrechten  an  den  Werkleistungen  gerichtet   ist.  Alle  im  Rahmen  eines  Angebots  oder  Auftrags von Spanhof.Info erstellten Entwürfe, Fotos, Konzepte, Grafiken, Texte oder Layouts unterliegen dem Urheberrechtsgesetz und dürfen ohne ausdrückliche Einwilligung weder im Original noch bei Reproduktion oder Weiterverwendung verändert werden. Jede Nachahmung - auch von Teilen - ist unzulässig. Ein Verstoß gegen diese Bestimmung berechtigt Spanhof.Info eine Vertragsstrafe in Höhe der doppelten vereinbarten Vergütung zu verlangen. Die Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes gelten zwischen den Parteien auch dann, wenn die erforderlichen Schutzvoraussetzungen im Einzelfall nicht gegeben sein sollten. Damit stehen Spanhof.Info insbesondere die urheberrechtlichen Ansprüche aus §§97ff. UrhG zu.

3.2 Spanhof.Info  überträgt  dem  Auftraggeber  die  für  den  jeweiligen   Zweck  erforderlichen  Nutzungsrechte. Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird jeweils nur ein einfaches Nutzungsrecht übertragen. Eine Übertragung der Nutzungsrechte durch den Auftraggeber an Dritte bedarf der vorherigen schriftlichen Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Spanhof.Info. Die Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Zahlung der Vergütung durch den Auftraggeber auf diesen über. Spanhof.Info hat das Recht, auf den Vervielfältigungsstücken, den Internetpräsenzen und in Veröffentlichungen über das Produkt als Urheber genannt zu werden. Eine Verletzung des Rechts auf Namensnennung berechtigt Spanhof.Info zum Schadensersatz. Ohne Nachweis kann Spanhof.Info 100% der vereinbarten Vergütung neben dieser als Schadensersatz verlangen. Vorschläge und Weisungen des Auftraggebers oder seiner Mitarbeiter und Beauftragten haben keinen Einfluss auf die Höhe der Vergütung. Sie begründen kein Miturheberrecht.

4. Gestaltungsfreiheit
Im Rahmen eines Auftrags zur fotografischen Dienstleistung besteht Gestaltungsfreiheit.  Reklamationen  hinsichtlich  der  künstlerischen   Gestaltung  sind  ausgeschlossen. Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Produktion Änderungen, hat er die Mehrkosten zu tragen. Spanhof.Info behält den Vergütungsanspruch für bereits begonnene Arbeiten.

5. Angebote, Vergütung, Zahlungsbedingungen

5.1 Angebote
Unsere Angebote verstehen sich freibleibend und unverbindlich. Änderungen, die sich als technisch nötig erweisen oder im Sinne einer besseren Performance angeraten erscheinen und unter Berücksichtigung der Interessen des Auftraggebers zumutbar sind, bleiben vorbehalten.

5.2 Vergütung
Sämtliche Preise gelten in Euro. Sofern keine Preisabsprachen getroffen wurden, gilt die jeweils bei Vertragsabschluß geltende Preisliste. Spanhof.Info ist berechtigt, die Preise jederzeit nach schriftlicher Vorankündigung mit einer Frist von 6 Wochen zu erhöhen.

5.3 Sonderleistungen, Neben- und Reisekosten
Sonderleistungen wie beispielsweise die nachträgliche Umarbeitung oder Änderung bereits erbrachter Leistungen werden  nach  Zeitaufwand   gesondert  berechnet. Spanhof.Info ist  berechtigt,  die  zur   Auftragserfüllung notwendigen  Fremdleistungen  im  Namen  und  für   Rechnung  des  Auftraggebers  zu  bestellen.  Der  Auftraggeber   verpflichtet  sich,  Spanhof.Info entsprechende  Vollmacht  zu   erteilen.  Soweit  im  Einzelfall  Verträge
über Fremdleistungen im Namen und für Rechnung von Spanhof.Info abgeschlossen werden, verpflichtet sich der Auftraggeber, die Spanhof.Info im Innenverhältnis von sämtlichen Verbindlichkeiten freizustellen, die sich aus dem Vertragsabschluß ergeben. Dazu gehört insbesondere die Übernahme der Kosten. Auslagen für technische   Nebenkosten,  insbesondere  für  spezielle  Materialien,  für  die   Anfertigung  von  Fotos sind vom Auftraggeber zu erstatten. Reisekosten und Spesen für Reisen, die im Zusammenhang mit dem Auftrag zu unternehmen und mit dem Auftraggeber abgesprochen sind, sind vom Auftraggeber zu erstatten.

5.4 Zahlungsbedingungen
Zahlungen sind sofort nach Erhalt der Rechnung ohne weitere Abzüge fällig.  Gerät der Auftraggeber in Zahlungsverzug, so ist Spanhof.Info berechtigt, vom Vertrag  zurückzutreten  und  Schadenersatz  wegen   Nichterfüllung  zu  verlangen.  

6. Digitale Daten, Datensicherheit

6.1 Datensicherheit
Übermittelt der Auftraggeber Daten, gleich in welcher Form, an Spanhof.Info, hält er Sicherheitskopien dieser Daten bereit. Im Falle eines Datenverlustes verpflichtet er sich, die entsprechenden Daten erneut unentgeltlich bzw. zu seinen Kosten an Spanhof.Info zu übermitteln.

6.2 Datenschutz
Spanhof.Info weist ausdrücklich darauf hin, dass der Datenschutz für Datenübertragungen in offenen Netzen wie z.B. dem Internet nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht umfassend gewährleistet werden kann. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass unbefugte Dritte unter Umständen in der Lage sind, in die Netzsicherheit einzugreifen und den Datenverkehr zu manipulieren. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

7 Einlösung von Geschenkgutscheinen

7.1 Gutscheine, die über den Online-Shop des Verkäufers käuflich erworben werden können (nachfolgend "Geschenkgutscheine"), können nur im Online-Shop des Verkäufers eingelöst werden, sofern sich aus dem Gutschein nichts anderes ergibt.

7.2 Geschenkgutscheine und Restguthaben von Geschenkgutscheinen sind bis zum Ende des dritten Jahres nach dem Jahr des Gutscheinkaufs einlösbar. Restguthaben werden dem Kunden bis zum Ablaufdatum gutgeschrieben.

7.3 Geschenkgutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich.

7.4 Pro Bestellung kann immer nur ein Geschenkgutschein eingelöst werden.

7.5 Geschenkgutscheine können nur für den Kauf von Waren und nicht für den Kauf von weiteren Geschenkgutscheinen verwendet werden.

7.6 Reicht der Wert des Geschenkgutscheins zur Deckung der Bestellung nicht aus, kann zur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen vom Verkäufer angebotenen Zahlungsarten gewählt werden.

7.7 Das Guthaben eines Geschenkgutscheins wird weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst.

7.8 Der Geschenkgutschein ist nur für die Verwendung durch die auf ihm benannte Person bestimmt. Eine Übertragung des Geschenkgutscheins auf Dritte ist ausgeschlossen. Der Verkäufer ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, die materielle
Anspruchsberechtigung des jeweiligen Gutscheininhabers zu prüfen.

8) Besondere Bedingungen für die Verarbeitung von Waren nach bestimmten Vorgaben des Kunden

8.1 Schuldet der Verkäufer nach dem Inhalt des Vertrages neben der Warenlieferung auch die Verarbeitung der Ware nach bestimmten Vorgaben des Kunden, hat der Kunde dem Betreiber alle für die Verarbeitung erforderlichen Inhalte wie Texte, Bilder oder
Grafiken in den vom Betreiber vorgegebenen Dateiformaten, Formatierungen, Bild- und Dateigrößen zur Verfügung zu stellen und ihm die hierfür erforderlichen Nutzungsrechte einzuräumen. Für die Beschaffung und den Rechteerwerb an diesen Inhalten ist allein
der Kunde verantwortlich. Der Kunde erklärt und übernimmt die Verantwortung dafür, dass er das Recht besitzt, die dem Verkäufer überlassenen Inhalte zu nutzen. Er trägt insbesondere dafür Sorge, dass hierdurch keine Rechte Dritter verletzt werden,
insbesondere Urheber-, Marken- und Persönlichkeitsrechte

8.2 Der Kunde stellt den Verkäufer von Ansprüchen Dritter frei, die diese im Zusammenhang mit einer Verletzung ihrer Rechte durch die vertragsgemäße Nutzung der Inhalte des Kunden durch den Verkäufer diesem gegenüber geltend machen können.
Der Kunde übernimmt hierbei auch die angemessenen Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung einschließlich aller Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Dies gilt nicht, wenn die Rechtsverletzung vom Kunden nicht zu vertreten ist. Der
Kunde ist verpflichtet, dem Verkäufer im Falle einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind.

8.3 Der Verkäufer behält sich vor, Verarbeitungsaufträge abzulehnen, wenn die vom Kunden hierfür überlassenen Inhalte gegen gesetzliche oder behördliche Verbote oder gegen die guten Sitten verstoßen. Dies gilt insbesondere bei Überlassung
verfassungsfeindlicher, rassistischer, fremdenfeindlicher, diskriminierender, beleidigender, Jugend gefährdender und/oder Gewalt verherrlichender Inhalte.

8.4 Ein Widerrufsrecht bei der Bestellung von Digitalen Medien sowie Geschenkgutscheinen ist ausgeschlossen.

9) Alternative Streitbeilegung

9.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr
Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.
11.2 Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

10. Erfüllungsort, Gerichtsstand und anwendbares Recht

10.1
Erfüllungsort ist Hagen, NRW. Wenn die Vertragsparteien Unternehmen, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen sind oder wenn mindestens einer der Vertragsparteien keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat, ist ausschließlicher Gerichtsstand - auch im Urkunds-, Scheck- und Wechselprozess - Hagen, NRW.

10.2
Das  Vertragsverhältnis  (Abschluss  und  Durchführung)  unterliegt   ausschließlich  dem  Recht  der  Bundesrepublik Deutschland  unter   Ausschluss  des  UN-Kaufrechts  (CISG).  Das  gilt  auch  für   ausländische  Auftraggeber.  Sollte eine  Bestimmung  dieses  Vertrages ungültig  sein  oder  werden,  bleibt  der  Vertrag  samt  aller   übrigen  Bestimmungen gültig.

Stand Oktober 2019

 
 
 
 
E-Mail
Karte
Instagram